jugendförderverein singen fussball vereinstrophy wochenblatt

über 450 Kinder im fussballerischen Wettstreit

4.-5. Februar 2017: 45 Teams -verteilt auf 4 Altersstufen- messen sich in 7 Turnierblöcken

Nach der Turnierpremiere im Januar gab es auch am Ende des zweiten JFV-Turnierwochenendes überwiegend zufriedene Gesichter bei den Verantwortlichen. Das Konzept, primär Mannschaften anzusprechen, die bei den derzeit laufenden Hallenbezirksmeisterschaften bereits ausgeschieden sind und ihnen nochmals die Möglichkeit zu geben, an einem Hallenturnier teilzunehmen, stieß erneut auf große Resonanz und ging voll auf. So traten insgesamt 45 Mannschaften (verteilt auf vier verschiedene Altersstufen) in diversen Stärkeklassen an und strebten in sieben Turnierblöcken nach dem jeweiligen Turniersieger. Zwei Turniersiege gingen an den SC Konstanz.-Wollmatingen, während der FC Tiengen 08, Cholfirst United (CH), Centro Portugues Singen, der FV/DJK St. Georgen und der JFV Singen jeweils einen Turniersieger stellten. Engagierte Jugendliche, spannende, zumeist sehr faire Spiele und überwiegend knappe Ergebnisse waren an den beiden Turniertagen die Regel. Außerdem konnten wir als Verein neue Kontakte knüpfen bzw. vorhandene intensivieren.

Ein ganz dickes Lob gebührt insbesondere Rita Jeske-Pless, Waltraut Roth und Branko Vrankovic, die erneut an beiden Turniertagen praktisch von Anfang bis Ende im Einsatz waren. Unser Dank geht aber selbstverständlich an alle Personen (Trainer, Betreuer, Elternteile und Jugendliche), die uns bei der Ausrichtung der beiden Turnierwochenenden in irgendeiner Form – sei es durch aktive Mitarbeit, Kuchenspenden oder sonst wie unterstützt haben. Ohne Euch alle ist so eine Veranstaltung nicht durchführbar, dafür sei Euch allen gedankt.


Positive Bilanz nach JFV-Turnier-Premiere

44 Teams in 4 Altersstufen in Münchried-Sporthalle am Start

20.1.2017: Recht zufrieden zeigten sich die Verantwortlichen am Ende ihrer erstmals ausgerichteten Junioren-Hallenturniere. Das Konzept, primär Mannschaften anzusprechen, die bei den derzeit laufenden Hallenbezirksmeisterschaften bereits ausgeschieden sind und ihnen nochmals die Möglichkeit zu geben, an einem Hallenturnier teilzunehmen, stieß auf große Resonanz und ging voll auf. So traten insgesamt 44 Mannschaften in vier verschiedenen Altersstufen und Stärkeklassen an. Extrem engagierte Jugendliche, überwiegend spannende Spiele und zumeist knappe Ergebnisse waren an den beiden Turniertagen die Regel.