HEGAU TOWER Singen feierte 10 jährigen Geburtstag

10 jahre Hegau Tower Singen mit OB Häusler

15.09.2018:

Die Jubiläumsfeier mit zahlreichen Attraktionen wie Abseilen vom Tower, Musikeinlagen und Kinderprogramm war ein großer Erfolg. Erfahrene Gastronomen sorgten für das leibliche Wohl der Gäste.

Der Erlös des Tages wurde an den Jugendförderverein Singen gespendet.

Herzlichen Dank!

 


JFV Singen A1 und D1 erreichen gute Platzierungen beim Endturnier

17.2.2018 (DS) Auch wenn der Sprung auf das Treppchen verpasst wurde und bei beiden Altersstufen mehr drin gewesen wäre - mit dem Abschneiden bei den diesjährigen Fussball-Bezirksmeisterschaften kann man zufrieden sein.

A-Junioren: Beim Endturnier der A- und D-Junioren in der Pestalozzi-Sporthalle in Konstanz (jeweils die besten 8 Mannschaften einer Altersstufe) hatte unsere A1 im ersten Gruppenspiel mit dem SC Pfullendorf gleich den späteren Bezirksmeister zum Gegner. Es entwickelte sich ein gutes und spannendes Spiel, das letztendlich mit einem gerechten 0:0 endete. Unglücklich aus JFV-Sicht verlief dann aber das zweite Gruppenspiel gegen den Hegauer FV. Während unsere Jungs trotz spielerischer Überlegenheit ihre Torchancen nicht nutzen konnten profitierten die Hegauer von einem Eigentor: eine halbhoch geschossene Ecke prallte gegen die Hüfte eines unserer Abwehrspieler und trudelte von dort ins Tor. So kam es im dritten Gruppenspiel in einer unheimlich engen Gruppe gegen die starke SG Liggeringen zu einer Art Endspiel: bei einem Sieg unserer Mannschaft würde man das Spiel um Platz 3 gegen die SG Salem erreichen, bei einer Niederlage wäre man Gruppenletzter und die SG Liggeringen würde im Finale um die Bezirksmeisterschaft gegen den FC Radolfzell stehen, der in seiner Gruppe alle drei Spiele gewann. Gegen Liggeringen zeigte unser Team dann endlich, was in ihm steckt. Die Liggeringer wurden klar beherrscht und am Ende stand nach etlichen schönen Kombinationen ein klarer und hochverdienter 3:0-Erfolg. Am Ende sicherten sich die glücklichen Minimalisten aus Pfullendorf mit nur einem erzielten Tor in drei Spielen den Gruppensieg.

Endstand Endrundengruppe 1:

1. FC Radolfzell 9 Punkte, 6:1 Tore

2. SG Salem 6 Punkte, 5:5 Tore

3. SC Gottmadingen-Bietingen 3 Punkte, 1:3 Tore

4. FC Überlingen 0 Punkte, 3:6 Tore

Endstand Endrundengruppe 2:

1. SC Pfullendorf 5 Punkte, 1:0 Tore

2. JFV Singen 4 Punkte, 3:1 Tore

3. Hegauer FV 4 Punkte, 1:2 Tore

4. SG Liggeringen 3 Punkte, 2:4 Tore

 

Trotz einer ordentlichen Leistung im Spiel um Platz 3 musste man sich nach einem unnötigen Gegentor (Ballverlust in der eigenen Hälfte) der SG Salem 0:1 geschlagen geben, da es erneut nicht gelang, klare Torchancen zu verwerten. So belegte man am Ende einen guten 4. Platz (bei 45 gestarteten Mannschaften). In einem kampfbetonten und phasenweise hitzigen Finale (es gab eine gelb-rote Karte für den FC Radolfzell, beide Trainer mussten auf die Zuschauertribüne) gewann der SC Pfullendorf mit 1:0 und sicherte sich den Fussball-Bezirksmeister-Titel.

 

Endstand Bezirksmeisterschaften der A-Junioren - Saison 2017/18:

1. SC Pfullendorf

2. FC Radolfzell

3. SG Salem

4. JFV Singen

5. SC Gottmadingen-Bietingen

6. Hegauer FV

7. SG Liggeringen

8. FC Überlingen 09

 

Für die A1 spielten:

Justin Weiss, Marcel Cardoso (1 Tor), Egzon Haklaj, Dario Serpa, Ricky Barisic, Christian Fetscher (1 Tor), Ertugrul Topal und Armend Sylaj (1 Tor).

 

D-Junioren: Leider verlief auch das Turnier für unsere D1 recht unglücklich, denn im Auftaktspiel gegen die D2 des SC Konstanz-Wollmatingen kassierte man bereits nach 18 Sekunden (!) durch einen absolut unnötigen Schnitzer in der Hintermannschaft einen Gegentreffer, der uns im weiteren Turnierverlauf unheimlich weh tun sollte. Denn erstens konnte man dieses Spiel trotz anschließender Überlegenheit und guter Torchancen nicht mehr gewinnen und zweitens sollte es der einzige Turniertreffer der Konstanzer an diesem Tage sein. Deutlich besser lief es dann im zweiten Gruppenspiel gegen den FC Radolfzell 4, der nach zwei Toren von Nick Sajac verdient mit 2:0 bezwungen wurde. So kam es auch im letzten Gruppenspiel gegen den SC Pfullendorf zum Endspiel: Bei einem Sieg steht man im Finale, bei einer Niederlage wird man Gruppendritter. Obwohl man spielerisch gut mithalten konnte und selbst auch zu Chancen kam verlor man am Ende mit 0:1 nach einem Pfullendorfer Fernschuss, verbunden mit einem technischen Fehler unseres ansonsten guten Torhüters.

 

Somit wurde unsere D1 in ihrer Endrundengruppe Dritter und belegte zusammen mit der D1 des SC Konstanz-Wollmatingen im Endergebnis den 5. Platz unter 100 (!) gestarteten Mannschaften in dieser Altersstufe.

 

Im Spiel um Platz 3 besiegte die D2 des FC Radolfzell die vereinseigene D4 mit 1:0, während im Finale der SC Pfullendorf der D3 des FC Radolfzell nach torloser regulärer Spielzeit mit 1:3 im Sechsmeter-Schiessen unterlag.

 

Endstand Endrundengruppe 1:

1. FC Radolfzell D3 7 Punkte, 7:1 Tore

2. FC Radolfzell D2 6 Punkte, 3:4 Tore

3. SC Konstanz-Wollmatingen D1 4 Punkte, 2:1 Tore

4. SC Pfullendorf D3 0 Punkte, 0:6 Tore

 

Endstand Endrundengruppe 2:

1. SC Pfullendorf D1 7 Punkte, 5:1 Tore

2. FC Radolfzell D4 4 Punkte, 4:3 Tore

3. JFV Singen D1 3 Punkte, 2:2 Tore

 

Endstand Fussball-Bezirksmeisterschaften der D-Junioren - Saison 2017/18:

1. FC Radolfzell D3

2. SC Pfullendorf D1

3. FC Radolfzell D2

4. FC Radolfzell D4

5. FJV Singen

6. SC Konstanz-Wollmatingen D1

7. SC Konstanz-Wollmatingen D2

8. SC Pfullendorf D3

 

Für die D1 spielten:

Luca Cantarella, Dino Okanovic, Rafael Freis, Liss Gjokaj, Lars Rimpel, Nick Sajac (2 Tore) und Mike Kipka

 

Allen Beteiligten beider Mannschaften (Spielern und Trainern) unsere Glückwünsche zum Erreichten - wir dürfen bei aller kurzfristigen Enttäuschung nie vergessen, dass wir in diesen beiden Altersstufen (hoffentlich nur noch in dieser Saison) noch unterklassig sind.


Zweites Hallenfussball-Turnierwochenende

4.-05.02.2018: der JFVSingen veranstaltete  erneut Hallenfussball-Turniere in verschiedenen Altersstufen. Insgesamt waren 47 Mannschaften aus diversen Vereinen in sieben Turnierblöcken mit teils unterschiedlicher Stärkeklasse in der Münchried-Sporthalle aktiv. Kurze Wartezeiten, viele Spiele lautete das Motto des Veranstalters - anbei eine kurze Übersicht über Zeiten, Altersstufen und Teilnehmer:

Samstag

C-Junioren, ab 9.00 Uhr: JFV Singen, SC Konstanz-Wollmatingen, Team Thurgau (CH), SG Worblingen und SG Hausen a.d.A.

D-Junioren, ab 12.15 Uhr: JFV Singen, SG Hilzingen/Riedheim, SC Konstanz-Wollmatingen, SG DJK Donaueschingen, FC Tiengen, DJK Konstanz und FC Rielasingen-Arlen

D-Junioren, ab 16.00 Uhr: JFV Singen, FC Tiengen, FC Radolfzell, SG DJK Donaueschingen und SC Konstanz-Wollmatingen

 

Sonntag

E-Junioren, ab 8.30 Uhr: JFV Singen, FC Schaffhausen (CH), FC Rielasingen-Arlen, SV Worblingen, FC Singen 04, Cholfirst United (CH), FC Radolfzell und FC Tiengen

E-Junioren, ab 12.00 Uhr: Centro Portug. Singen, DJK Singen, SV Messkirch und SV Litzelstetten

C-Junioren, ab 14.00 Uhr: JFV Singen, SV Mühlhausen, ESV Südstern Singen, FV/DJK St. Georgen und DJK Konstanz

B-Junioren, ab 17.00 Uhr: JFV Singen, DJK Konstanz, SG DJK Donaueschingen, FV/DJK St. Georgen und SG Marbach


Erfolgreiche Hallenturnier-Woche in St. Georgen

Unsere siegreiche C1
Unsere siegreiche C1: (hintere Reihe von links) Josip Barjasic, Alexander Derr, Furkan Bakici, Eric Seemayer, Arian Berisha und Trainer Jochen Hoffbauer (vordere Reihe von links) Lukas Münch, Redon Ismajli, Dino Okanovic und Joao Lang

10.1.2018: A1 und C1 holen den 1. Platz, B1 verpasst unglücklich das Finale und wird Dritter.

 

Unsere Jugendmannschaften nutzten die zweite Ferienwoche und fuhren an drei Tagen jeweils zu Hallenturnieren nach St. Georgen und waren dabei sehr erfolgreich. In der schönen Roßberg-Halle fanden diverse Hallenturniere in verschiedenen Altersstufen statt. Gespielt wurde Hallen-Fussball auf 5x2 m-Tore (nicht Futsal).

 

JFV Singen A:

Den Auftakt machte unsre A-Jugend, die ihre Vorrundenspiele gegen die DJK Villingen, den VfB Villingen und die A2 der SG Mönchweiler alle jeweils 2:0 gewann und mit dem Punktemaximum ins Halbfinale einzog. Dieses wurde gegen die SG/DJK Donaueschingen souverän mit 4:1 gewonnen. Im Finale des mit etlichen Landes- und Bezirksligisten ordentlich besetzten Turnieres (Goalie Justin Weis hatte in allen Turnierspielen ausreichend zu tun, lieferte an dem Tag aber permanent eine konzentrierte, starke Leistung ab) traf man dann auf den FC Bad Dürrheim, der in allen seinen Spielen einschließlich Halbfinale kein Gegentor kassierte. Das Finale der wirklich beiden besten Turniermannschaften gewannen die Jungs von Salih Demirdere nach Toren von Ertugrul Topal, Marcel Cardoso und Mohammad Abdul Rahman klar mit 3:0 und wurden nach ihren starken Leistungen in allen Turnierspielen hochverdient Turniersieger. Und das, obwohl kurzfristig zwei Spieler absagten und daher Torhüter Quendrim „Kimi“ Salihi in allen Spielen im Feld spielen musste. Auffallend auch die starke mannschaftliche Geschlossenheit: unsere Jungs traten als echte Einheit auf, der zu dem bemerkenswerten Umstand führte, dass sich jeder Feldspieler in die Torschützenliste eintragen konnte.

Im Einsatz waren:  Justin Weis (Tor), Joel Nitzsche Cachulo (1 Tor), Marcel Cardoso (4 Tore), Egzon Haklaj (1 Tor), Mohammad Abdul Rahman (2 Tore), Amend Sylaj (2 Tore), Ertugrul Topal (1 Tor) und Quendrim Salihi (2 Tore).

Endstand: 1. JFV Singen, 2. FC Bad Dürrheim, 3. SG DJK Donaueschingen, 4. VfB Villingen, 5. DJK Villingen A2, 56. SG Mönchweiler A2, 7. DJK Villingen A1, 8. SG Mönchweiler A1

 

JFV Singen B:

Unsere B1 startete recht gut ins Turnier, gewann das erste Spiel gegen die SG Dauchingen mit 4:1. Dem späteren Turniersieger FV ST. Georgen B1 unterlagen die Jungs von Carlos Izco im zweiten Gruppenspiel mit 0:2. Damit war vor dem letzten Spiel gegen den FC Denzlingen klar, dass der Sieger der Begegnung ins Halbfinale einziehen würde. Und hier zeigten unsere JFV-ler eine Klasseleistung, gewannen klar und souverän mit 6:0. Somit traf man im Halbfinale auf die SG DJK Donaueschingen, die ihre Vorrundengruppe B mit drei Siegen aus drei Spielen souverän gewonnen hatte. Es entwickelte sich ein gutes und sehr spannendes Spiel: 2:2 stand es nach 10 Minuten Spielzeit, 5:5 nach jeweils fünf Strafstößen, da die ansonsten gut spielenden Enea Mendolia und Gabriel Santana am Torhüter der Donaueschinger scheiterten. Es kam zum Duell „Einer bis zur Entscheidung“ – Donauschingen traf, Mirza Yildiz schoss seinen Strafstoß hart und platziert. Zu platziert, denn er traf leider nur die Latte des Tores. Bitter und schade, denn der Sieg wäre verdient und machbar gewesen. Im kleinen Finale zeigte man aber wieder gut erholt und gewann gegen den SSC Donaueschingen mit 3:1 – am Ende stand also der gute 3. Platz.

 Im Einsatz waren: Carlo Dudas (Tor), Mateo Izco Bazina (1 Tor + 1 Strafstoß), Mishiko Akhlouri (5 Tore + 1 Strafstoß), Enea Mendolia (1 Tor), Gabriel Dos Santos Santana (5 Tore), Mirza Yildiz, Lulzon Fetaj (2 Tore), Abdulkerim Kanik  und Gordon Schwarz (1 Tor plus 1 Strafstoß).

 Endstand: 1. FV/DJK St. Georgen B1, 2. SG DJK Donaueschingen, 3. JFV Singen, 4. SSC Donaueschingen, 5. FV Offenburg U16, 6. SG Dauchingen, 7. FV/DJK St,. Georgen B2, 8. FC Denzlingen

 

JFV Singen C:

Am letzten Turniertag gab es eine völlig neue Erfahrung: das Auftaktspiel unserer C1 gegen die starke Spvgg. Schramberg ging mit 1:3 unnötig aber verdient verloren. Gegen die C2 der FV/DJK St. Georgen gelang nach starker Leistung ein 9:0-Kantersieg. Ausgangslage vor dem dritten Gruppenspiel: gegen die körperlich starken Jungs vom SSC Donaueschingen muss gewonnen werden, wenn man aus eigener Kraft das Halbfinale erreichen will. Lange führte die Truppe von Jochen Hoffbauer 1:0, ehe eine heftige Unachtsamkeit eines unserer Spieler beim gegnerischen Eckball kurz vor Spielende zum Ausgleich führte. Damit waren wir faktisch erst einmal draußen, das Zittern begann – und nur durch den überraschend deutlichen 4:0-Sieg der Schramberger gegen die Donaueschinger hatte man die Chance, über das Torverhältnis ins Halbfinale einzuziehen. Das letzte Gruppenspiel gegen die SG Brigachtal wurde 6:1 gewonnen und dank des besseren Torverhältnisses stand man nach einer emotionalen Berg- und Talfahrt als Gruppenzweiter im Halbfinale gegen die C1 des FV/DJK St. Georgen. Im Halbfinale platzte dann der Knoten gänzlich, man zeigte eine eindrucksvolle Leistung und gewann deutlich mit 5:1. Im Finale traf man erwartungsgemäß erneut auf die Spvvg. Schramberg, die alle bisherigen fünf Spiele mit einem Torverhältnis von 21:1 (!) gewonnen hatte. Es entwickelte sich ein spannendes Finale, in dem die Schramberger in Führung gingen – die Sache schien gelaufen. Viele der zahlreichen Zuschauer staunten nicht schlecht, als unsere Jungs dann die Initiative übernahmen und durch Arian Berisha und Joao Lang das Spiel drehten. Wütende Angriffe der Schramberger waren die Folge, ehe Dino Okanovic bei einem Entlastungsangriff nach einer feinen Einzelleistung den mitgelaufenen Lukas Münch mustergültig und uneigennützig bediente. Der rest der Geschichte ist schnell erzählt: Lukas traf, grenzenloser Jubel, denn kurz darauf war das Spiel zu Ende und der Turniersieg gesichert.

Im Einsatz waren:

Josip Barjasic (Tor), Furkan Bakici (3 Tore), Alexander Derr, Joao Lang (8 Tore), Redon Ismajli (1 Tor), Arian Berisha (7 Tore), Dino Okanovic (3 Tore), Lukas Münch (3 Tore) und Eric Seemayr.

Endstand: 1. JFV Singen C1, 2. Spvgg. Schramberg, 3. DJK Villingen, 4. FV/DJK St. Georgen C1, 5. SSC Donauseschingen, 6. SG Triberg, 7. SG Brigachtal, 8. DJK Villingen C2, 9. VfR Hornberg, 10.  FV/DJK St,. Georgen C2.

 

Kleines Fazit der Turniertage in St. Georgen:

A-Jugend: 1. Platz (von 8 Mannschaften)

B-Jugend: 3. Platz (von 8 Mannschaften)

C-Jugend: 1. Platz (von 10 Mannschaften)

Die gezeigten sportliche Leistungen waren bei allen drei Mannschaften gut bis sehr gut, bei jedem einzelnen Team auf jeden Fall ein Schritt in die richtige Richtung. Das lässt auch für die Rückrunde hoffen